Logo Universitäts-Augenklinik Bochum Universitäts-Augenklinik Bochum

Augenlexikon

« Zurück

Entzündungen am Auge

Liegt eine Entzündung gleich welcher Ursache oder auch eine kleine Oberflächenverletzung am Auge vor, kommt es durch die Erweiterung der Blutgefäße zu einer Rötung und meist auch zum Tränenfluss. Zu den wichtigsten Entzündungen am Auge gehören die Bindehautentzündung (Konjunktivitis), die Hornhautentzündung (Keratitis), die Entzündung der mittleren Augenhaut (Uveitis) und die Entzündungen der Tränenorgane.

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen »

Die Bindehautentzündung (Konjunktivitis)

Als Bindehautentzündung (Konjunktivitis) bezeichnet man eine Entzündung oder Irritation der Bindehaut des Auges. Sie ist eine der häufigsten Erkrankungen des Auges und kann viele verschiedene Ursachen haben.


Infektiöse Bindehautentzündungen

Zu den infektiösen Konjunktivitiden zählt man die bakteriellen, viralen, mykotischen und parasitären Bindehautentzündungen. Bakterielle Bindehautentzündungen können durch Staphylokokken, Streptokokken und Pneumokokken ausgelöst werden. Viruserkrankungen wie Masern, Röteln und Windpocken können eine Begleitkonjunktivitis auslösen.


Nichtinfektiöse Bindehautentzündungen

Eine Bindehautentzündung kann auch durch Allergien (z.B. Heuschnupfen) oder durch Überempfindlichkeit gegen Umweltreize wie z.B. Staub und Rauch ausgelöst werden. Als Symptome der nichtinfektiösen Bindehautentzündung werden die Rötung des Auges, vermehrter Tränenfluss, Absonderung von Sekret, Jucken und Brennen beschrieben.


Die Hornhautentzündung am Auge (Keratitis)

Die Hornhaut (Cornea) wölbt sich über der Pupille wie eine Kuppel, an deren Krümmung sich das Licht bricht. Der Begriff Keratitis steht für meist schmerzhafte Erkrankungen der Hornhaut des Auges. Ursachen dafür können Bakterien, Viren, Pilze, Strahlen, Chemikalien und sonstige Reize sein.


Die Entzündung der mittleren Augenhaut (Uveitis)

Die Uvea (Gefäßhaut) wird gebildet aus der Regenbogenhaut (Iris), dem Ziliarkörper (Corpus ciliare) und der Aderhaut (Choroidea). Alle drei Abschnitte der Uvea können entzündet sein, man spricht dann von einer Uveitis.

Sind die Iris und der Ziliarkörper entzündet spricht man von einer Iridozyklitis. Eine Entzündung der Aderhaut wird als Chorioiditis bezeichnet. Sind alle drei Anteile der Uvea von einer Entzündung betroffen, spricht man von Panuveitis.
 


Kritik und Wünsche zu den Inhalten Kritik und Wünsche zu den Inhalten »

« Zurück

©2018 Praxeninformationsseiten | Impressum