Logo Universitäts-Augenklinik Bochum Universitäts-Augenklinik Bochum

Augenlexikon

« Zurück

Operationsmethoden am Auge

Die häufigsten Operationen am Auge sind neben der Operation am Grauen Star operative Eingriffe an der Netzhaut, die operative Behandlung des Glaukoms und die Korrektur von Strabismus (Schielen) und Lidfehlstellungen.

Unter dem Oberbegriff refraktive Chirurgie werden Augenoperationen zusammengefasst, die das Ziel haben, aus fehlsichtigen Augen normalsichtige zu machen, so dass Brille oder Kontaktlinsen unnötig werden. Zu den heute am meisten verbreiteten Verfahren der refraktiven Chirurgie gehören die Laser-in-situ-Keratomileusis (LASIK) und die Photorefraktive Keratektomie (PRK).

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen »

Die Photorefraktive Keratektomie (PRK)

Die Photorefraktiven Keratektomie (PRK) gehört in der Augenheilkunde zu den am meisten verbreiteten Verfahren der refraktiven Chirurgie. Hierbei wird die Brechkraft an der Oberfläche der zentralen Hornhaut verändert.


Die Laser-in-situ-Keratomileusis (LASIK)

Die Laser-in-situ-Keratomileusis (LASIK) gehört wie die Photorefraktiven Keratektomie (PRK) in der Augenheilkunde zu den am meisten verbreiteten Verfahren der refraktiven Chirurgie. Sie ist weniger schmerzheft als die PRK. Heile Hornhaut deckt bei diesem Verfahren die Wunde ab.


Kritik und Wünsche zu den Inhalten Kritik und Wünsche zu den Inhalten »

« Zurück

©2018 Praxeninformationsseiten | Impressum