Logo Universitäts-Augenklinik Bochum Universitäts-Augenklinik Bochum

Verhaltensregeln nach der Grauen Star Operation

Wir möchten Ihnen einige Hinweise geben, die Ihnen helfen, den Heilungsprozess zu unterstützen.

  • Nach Anästhesien (Narkosen / örtlichen Betäubungen) können noch über mehrere Stunden Nachwirkungen von Betäubungsmedikamenten bestehen, die die Reaktionsfähigkeit – auch unmerklich – beeinflussen. Deswegen ist es wichtig, dass Sie die Betreuung durch eine erwachsene Begleitperson für die ersten 24 Stunden nach der Operation sicher stellen.
  • Vereinbaren Sie bite einen Kontrolltermin mit Ihrem Augenarzt. Sie sollten sich einen Tag nach Ihrer Entlassung bei Ihm vorstellen.
  • Bei Ihrer Entlassung tragen Sie einen Augenverband, der erst von Ihrem nachbehandelnden Augenarzt entfernt werden sollte, falls sich der Verband versehentlich löst, lassen Sie ihn bitte ab.
  • Drücken und reiben Sie bitte auf keinen Fall am operierten Auge, da Ihr Augen in der ersten Zeit nach der Operation noch nicht seine normale Widerstandsfähigkeit hat.
  • Beachten Sie bitte, dass beim Duschen und Haarewaschen keine Seife in das Auge gelangen darf.
  • Autofahren und Lesen dürfen Sie in den ersten Tagen nach der Operation ledier noch nicht, Fernsehen hingegen ist möglich.
  • Bitte vermeiden Sie körperliche Anstrengungen und Sportarten wie Schwimmen, Radfahren oder Saunabesuche solange bis ihr Augenarzt Ihnen sagt, dass Sie diese Tätigkeit wieder gefahrlos aufnehmen können.
  • Sie dürfen sich nicht bücken, bitte ausschließlich in die Hocke gehen.
  • Denken Sie bitte daran, Ihre verordneten Medikamente anzuwenden und Ihre Kontrolltermine einzuhalten.

Sollten Sie in den ersten Tagen oder Wochen nach der Operation eine Verschlechterung Ihrer Sehschärfe, eine stärkere Rötung oder Schmerzen am Auge bemerken, suchen Sie bitte sofort Ihren Augenarzt auf.

Falls dieser nicht erreichbar ist, wenden Sie sich an uns unter der Telefonnummer: 0234 - 2990 und fragen Sie nach dem diensthabenden Augenarzt.

« Zurück